Der Frühling lässt grüßen!

Da kündigt man grade noch an, organisiert, kauft ein, ruft ein paar mal „Spielstart“ und schon ist ein weiteres FFA des Airsoft Sport Club Linz bei strahlendem Sonnenschein und bester Laune der Besucher vorüber.

Diesmal durften wir unsere Spieler bereits ab 8:00 morgens Willkommen heißen und uns sowohl über viele Neueinsteiger, als auch wiederkehrende Gäste freuen, die unserem Aufruf gefolgt waren! Nach den üblichen Formalien wie Chrono uns Leihausrüstung verteilen, sowie einer flotten Sicherheitsbelehrung durch unseren Obmann, konnten dann um kurz vor 10 die erste Runde TDM starten.
Was sich schnell abzeichnete: Eingraben nahe des Startpunktes spart zwar Energie beim Respawnen, dafür geht man den Weg auch ein „paar“ mal mehr – so musste Team Blau rund sechs mal so viele Treffer einstecken, wie die Roten…

In der Rückrunde stellte sich zudem heraus: Für dieses Spiel war die am „Hill“ startende blaue Mannschaft klar im Vorteil und konnte schnelle Geländegewinne verbuchen, sodass diese zweite Runde wesentlich ausgeglichener ablief.

Weiter ging es mit einem neuen Spielmodus: Juwelenraub! Die (leider ausschließlich) Mannschaften sollten jeweils einen Vorat an Glas“juwelen“ (gefüllt mit Likörchen…) ihren Gegnern abnehmen und ihrem eigenen Lager zuführen – leider scheiterte das Vorhaben für beide Mannschaften and allzuschnell verhärteten Fronten, sodass nicht ein Fläschchen den Besitzer wechselt. Vielleicht finde wir ja in der Zukunft eine Möglichkeite, das Spiel so grstalten, dass es die gewünschte Abwechsung bringt – heute jedefalls brauchte es den Ruf zum Mittagessens, um das Pat aufzulösen, als die Blauen einen verzweifelten finalen Angriff von Rot mit Bravur zurückschlugen und so als Sieger des Spiels hervorgingen!

Ach ja, Essen: Als kulinarischen Saisonauftakt wurden heute zweierlei Würstel gereicht, garniert mit Nussbrot und vielerlei Soßen.. also gekochte Frankfurter und Debreziner mit Senf, Ketchup und Kren, dazu Gebäck 😉 . Da kaum was übrig blieb, nehme ich an, es hat allen gemundet.

Am Nachmittag kam dann ein Klassiker dran: Rush!
Insgesamt 4 zu erobernde Flaggen, die im Zickzack über das Feld verteilt waren, sorgten für ein kurzweiliges Spiel mit sich ständig ändernden Fronten. Innerhalb von nur einer dreiviertel Stunde konnteTeam Blau die inzwischen eingeübte Koordination unter Beweis stellen und nach ersten Startschwierigkeiten die Flaggen praktisch im Vorbeigehen erobern.

Auch in der Verteidigung dominierten sie dann in der letzten Spielrunde des Tages das Feld. Während Team Rot den ersten Respawnpunkt noch mit Taktik und konsequentem Druck einnehmen konnten, bissen sie sich dann an allen weiteren die Zähne aus. Zu gute kamen den Blauen einige technische Ausfälle im Team, aber auch ohne die zahlenmäßige Überlegenheit hätten die Angreifer kaum mehr einen Fuß auf den Boden gebracht, waren sie doch vollkommen eingekreist.
Beiegelt wurde der Sieg dann schlussendlich von aufgebrauchten BB-Vorräten.

Damit endete auch das 3. FFA des ASCL in diesem Jahr, diemal sogar mit einem Neuzugang: Unsere treuer Besucher Kiki wird von nun an ebenfalls den Patch mit dem knurrenden Wolf tragen! Willkommen, wir freuen uns, dass du ab nun zu unserem Rudel gehörst!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.